Ausrüstung Trödelmarkt

Ausrüstung des Sammlers

Die Jäger und Sammler haben sich früher mit Sperr, Provianttasche und Transportmittel für das gejagte oder gesammelte ausgerüstet, dazu passende Kleidung und sie konnten den ganzen Tag - oder länger - ihre Beute verfolgen.

Heute rüsten sich Jäger und Sammler auf dem Flohmarkt auch aus, mit ähnlichen Dingen.

Kleidung:

Wichtig ist für einen ausgiebigen Flohmarktbummel bequeme Kleidung und Schuhe. Hierbei ist für Frauen eine Hose günstiger als ein Rock, denn viele Händler haben ihre Waren auf dem Fußboden ausgebreitet und nichts ärgerlicher, als wenn viele schmutzige Schuhe über den Rocksaum laufen. Auch sollte man nicht zu vornehm und 'reich betucht' aussehen, das könnte die Preise ungünstig nach oben verändern. Jacke und Mantel sollten ruhig mehrere Taschen haben, am besten mit Reißverschluss.

Im Sommer sollte unbedingt ein Sonnenhut und leichte, bedeckende Kleidung getragen werden. Nicht die Sonnencreme vergessen! Und die Sonnenbrille wird am besten an einem Band um den Hals getragen, damit sie nicht beim Auf- und Absetzen verloren geht.

Im Winter gilt warme Kleidung, am besten mit Fingerhandschuhen, Mütze und einem warmen Schal, denn der Kreislauf läuft bei einem langsamen Bummel auch nicht auf Hochtouren.

Bei Regen ist Regenjacke, Gummistiefel und ein kleiner Schirm angebracht, den auch in die Tasche gesteckt werden kann. Bei richtigem Regen ist ein Caféhaus-Bummel sowieso angebrachter. Wichtigstes Element sind die Schuhe. Sie sollten bequem sein und geeignet für jeden unebenen Parkplatz-und Wiesenboden.

Ausrüstung:

Je nach dem was 'gejagt' wird, braucht man verschiedene Ausrüstungen. Ein Notizbuch mit Bleistift kann von Vorteil sein, um sich Notizen vorher und während des Besuches zu machen. Eine Taschenlampe hilft, in dunklen Kisten in ebenso dunklen Parkhäusern besser die Schallplattentitel zu lesen. Auch eine Checkliste ist praktisch, wenn man eine Sammlung vervollständigen will. So kann man kontrollieren, was man schon hat, was man noch braucht. Ein Magnet kann bei der Prüfung von Metallen nützlich sein, beispielsweise zur Kontrolle von Messing, der ihn abstößt. Ein Handy mit Cam ist wichtig, wenn man für wen anderen mit guckt und ihm dieses schnell zusenden möchte, um zu sehen, ob man es ihm mitbringen soll.

Transport:

Eine Tasche mit Reißverschluss, ein Beutel oder auch kleiner Rucksack sind gute Transportbehältnisse. Dabei sollte man nichts durchsichtiges haben, da es sich ungünstig auf das Feilschen auswirken kann, wenn der Händler genau sieht, was man schon alles gesammelt hat. Für den Abtransport sollten für größere Dinge im Auto Spanngurte vorrätig sein.

Auch zusammenklappbare Boxen sind sehr praktisch. Für zerbrechliche Dinge sollte auf jeden Fall etwas polsterbares wie Stofflappen oder auch Plastikfolie mit Luftkissen vorhanden sein.

Flohmarkt Wissen

Trödel oder Antik

Tipps für Käufer

Tipps für Verkäufer

 
39.098 Flohmärkte in 2.924 Städten online | 20.10.2019 | Online: 274